Magazin

Mein perfekter Sonntag

9.30 Uhr Endlich einen Tag ohne Wecker aufgewacht! Die Sonne scheint, und ich fühle mich fit und munter! Meine bessere Hälfte Fabian war schon vor mir wach und hat unseren Husky Sam mit zum Bäcker genommen. Ich mache eine große Kanne schwarzen Tee, Rührei und eine Portion Obst.


9.45 Uhr Wir frühstücken ausgiebig und tauschen uns über die vergangene Woche aus. Ich checke meine ersten Mails und zudem Instagram, schaue mir an, was die Fitnesskollegen in den USA oder Australien so treiben.


11. 15 Uhr Ich fahre flugs zum Studio. Sam ist mit dabei, er freut sich schon auf unseren Spaziergang. Aber der muss noch warten. Mit meiner ganzen Energie bringe ich meine acht Kunden mit diversen Fitnessübungen wie Planken, Super Lunges und Mermaid Crunches zum Schwitzen. Die hin und wieder bösen Blicke wende ich mit einem schnellen Countdown oder dem Versprechen, dass sie sich danach wie neugeboren fühlen, von mir ab. Nach 55 Minuten Training sind alle erschöpft, aber glücklich.


12.45 Uhr Meine Schwester und Co-Founderin von BodyMethod, Linda, kommt ins Studio, und wir trainieren gemeinsam. Nachdem wir einige neue Übungen ausprobiert haben, mixen wir uns noch einen veganen Protein-Shake.


14 Uhr Ich gehe zu Fuß mit Sam an den Mühlenkamp und treffe mich mit meinen Mädels im Elbgold. Es ist so warm, dass wir uns mit unseren Kaffees vor die Tür auf den Treppen platzieren. Die Mädels erzählen von ihrer Woche, und wir versuchen, einen neuen Termin für ein gemeinsames Dinner zu finden.


15.30 Uhr Ich treffe gleichzeitig mit Fabian, der gerade vom Golf spielen kommt, zu Hause ein. Jetzt gehen wir mit Sam eine große Runde an der Alster spazieren.


16.30 Uhr Zurück zu Hause legen wir uns auf unsere Dachterrasse. Mir fallen kurz die Augen zu, und ich gehe im Kopf die nächste Woche und anstehenden Termine und Aufgaben durch. Um meinen Hunger zu überbrücken, trinke ich einen grünen true-fruits-Smoothie.


18 Uhr Wir sind mit unserer Familie im Restaurant Henriks verabredet. Papa freut sich, dass die ganze Familie zusammensitzt, und wir haben einen gemütlichen Abend. Das Rinderfilet und vor allem die Süßkartoffelpommes schmecken wie immer unglaublich.


21 Uhr Zurück zu Hause geht es ab auf die Couch. Wir scrollen durch das TV-Programm, das wie immer so wenig hergibt, dass wir eine unserer Lieblingssendungen wie „House of Cards“ oder „Suits“ anmachen. Mit einem grünen Tee und eingekuschelt unter einer warmen Decke schauen wir noch zwei Folgen, bis uns fast die Augen zufallen.


22.30 Uhr Ich freue mich, es früh ins Bett geschafft zu haben und somit fit für die Woche zu sein. Wir tauschen uns kurz über die kommenden Tage aus und schlafen dann glücklich ein.