HSH Nordbank Run

24.000 Sportler laufen für guten Zweck durch die HafenCity

Tolle Bilder und ein Video vom Zieleinlauf: Der Benefiz-Lauf findet zugunsten der Abendblatt-Initiative „Kinder helfen Kindern“ statt.

Hamburg. Norddeutschlands größter Benefiz-Lauf startete am Sonnabend in der Hamburger Hafencity mit gut 24.000 Teilnehmern und 850 Teams. Der 14. HSH Nordbank Run zugunsten der Abendblatt-Initiative „Kinder helfen Kindern“ führt vom Cruise Center Hafencity vier Kilometer lang durch den neuen Stadtteil und dabei erstmals durch den Lohse-Park.

„Der HSH Nordbank ist mit inzwischen über 24.000 Aktiven die größte Laufveranstaltung im Norden. 518 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Bank unterstreichen die Begeisterung für das Event und den guten Zweck. Als größtes Team wollen wir damit auch ein Zeichen für Olympia 2024 setzen“, sagte Matthias Wittenburg, Vorstand der HSH Nordbank AG, beim Auftakt der Veranstaltung.

Senatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) würdigte das Event für „eine gute Sache“. Hamburg sei eine sportbegeisterte Stadt und habe gute Voraussetzungen für eine Olympia-Bewerbung. Nach Angaben von Abendblatt-Ressortleiterin Sabine Tesche ( „Kinder helfen Kindern“) wird mit dem Erlös des HSH Nordbank Laufs die Aktion „Kids in die Clubs“ unterstützt.

Bis zum Abend werden die einzelnen Teams starten. Dazu gehören Hobby-Läufer von den Asklepios-Kliniken genauso wie ein Team des Hamburger Abendblatts mit 80 Teilnehmern und Aktive der Versicherungsgruppe Ergo. (esh)