Magazin

Die Erfolgsgeschichte in Zahlen

8.8.1988, 20.08 Uhr: Eröffnung des Schmidt Theaters im Saal des ehemaligen Kaiserhofs mit 230 Zuschauerplätzen am Spielbudenplatz 24: Corny Littmann und Ernie Reinhardt durchschneiden im Beisein des Kultursenators Ingo von Münch (FDP) symbolisch ein Flatterband

9.8.1988 Beginn des Spielbetriebs mit der ersten Produktion „Sag bitte und ich sing“ mit Georgette Dee und Terry Truck sowie der Familie Schmidt (Corny Littmann als „Herr Schmidt“, Ernie Reinhardt als Lilo Wanders, ab 1990 auch Jutta Wübbe als Marlene Jaschke)

1989: Das Schmidt besuchen 120.000 Zuschauer. Ab 1989/90 Übertragungen der „Schmidt-Mitternachtsshow“ im NDR-Fernsehen

1.1.1991 Eröffnung des Schmidts Tivoli im Gebäude des früheren Zillertal am Spielbudenplatz 28 mit 620 Zuschauerplätzen

Januar 2004 Abriss des alten Schmidt Theaters wegen Baufälligkeit

8.8.2005 Wiedereröffnung des Schmidt Theaters an gleicher Stelle mit anfangs 399, später 420 Zuschauerplätzen

September 2003 Uraufführung von „Heiße Ecke“ – Das St.-Pauli- Musical (bis heute mehr als 3000 Vorstellungen und 1,8 Mio. Besucher)

8.8.2008 Fest für 20 Jahre Schmidt Theater, Open-Air-Bühne auf dem Spielbudenplatz (u. a. Corny Littmann, Lilo Wanders, Marlene Jaschke, Emmi & Willnowsky und Kay Ray)

2011 Erstes eigenes Kinder-Musical „Der Räuber Hotzenplotz“

8.8.2013 „Die große Schmidt Geburtstags­gala“ 25 Jahre Schmidt Theater mit 500 Gästen und Open-Air-Bühne auf (u. a. mit Tivoli Orchester, „Die Schmidtparade“, Don Clarke, Wolfgang Trepper)

September 2013 Uraufführung der Musikkomödie „Die Königs vom Kiez“ im Schmidt

2014: ca. 19 Mio. Euro Gesamtumsatz der Schmidts Tivoli GmbH

Platzauslastung:

86 Prozent

Vorstellungsanzahl: 924

Mitarbeiter: 227

6.6.2015: Eröffnung des Schmidtchen mit bis zu 200 Sitzplätzen auf 350 qm am Spielbudenplatz 21/22