„Joblinge“ – die neue Initiative, die Jugendlichen eine Perspektive gibt

Es ist eine Chance für junge Menschen, die sonst wenig Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt haben: Seit Anfang Oktober gibt es in Hamburg die Initiative „Joblinge“, die derzeit 20 Jugendliche aus der bisherigen Betreuung von Jobcenter team.arbeit.hamburg auf ihrem Weg ins Berufsleben unterstützt. Pro Jahr sollen insgesamt 80 junge Menschen mitmachen. „Wir arbeiten eng mit der Jugendberufsagentur Hamburg und vielen Hamburger Unternehmen zusammen“, sagt Standortleiterin Anja Meyfarth.

Alle Jugendlichen durchlaufen ein sechsmonatiges Programm, das eine Mischung aus Theorie und Praxis ist. Neben der Betreuung durch das „Joblinge“-Team, wird jedem Teilnehmer ein Mentor aus der Wirtschaft zur Seite gestellt. Dazu machen die Joblinge Praktika, die möglichst in einem Ausbildungsplatz enden sollen. „Viele der Jugendlichen kommen aus sozial schwierigen Verhältnissen, einige haben einen Migrationshintergrund und sie alle brauchen eine enge Begleitung und viel Motivation durch uns“, sagt Meyfarth.

Unterstützt wird die Initiative durch Firmen, die Stipendien für einzelne Jugendliche geben und ihnen Praktikumsplätze zur Verfügung stellen. Auch der Abendblatt-Verein „Kinder helfen Kindern“ fördert einen Jugendlichen aus dem Programm und wird dessen Weg redaktionell begleiten. Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider sitzt zudem im Aufsichtsrat der gemeinnützigen AG.

Die Boston Consulting Group hatte zusammen mit der Eberhard von Kuenheim Stiftung von BMW, das inzwischen bundesweite Projekt 2008 gestartet. Inzwischen gibt es die Initiative an zwölf Standorten.

Weitere Infos zum Projekt unter www.joblinge.de oder direkt bei anja.meyfarth@joblinge.de