Kultur-Projekt sucht Mitglieder

„Freunde von Tonali e.V.“ fördert Nachwuchsmusiker und vermittelt Klassik an Schulen

Als Alexey Stadler 2012 die Nelson Mandela Schule in Kirchdorf (Wilhelmsburg) zum ersten Mal betritt, ist er aufgeregt. Nicht, weil er eingeschult wird – Alexey ist Sankt Petersburger und besucht derzeit die Weimarer Musikhochschule – sondern, weil er sich als Patenmusiker vorstellt. Denn Alexey ist einer von zwölf talentierten Nachwuchs-Cellisten, die an Tonali teilnehmen. Das ist ein Kulturprojekt, das seine Stipendiaten an je eine von zwölf Hamburger Partnerschulen vermittelt, um das Interesse der Schüler an klassischer Musik zu wecken.

„Interaktion ist dabei zentral“, sagt Boris Matchin, der mit Amadeus Templeton 2009 Tonali gründete. In den Schulen spielen die Nachwuchsmusiker Konzerte, die ihre Patenschüler organisieren und bewerben. Die Schüler verkaufen Konzertkarten, verteilen Plakate und übernehmen das Künstlermanagement. „Eine Win-Win-Situation, denn die Jugendlichen entdecken spielerisch die Klassik, während die Musiker Fangemeinden gewinnen“, sagt Templeton.

Doch Interaktion zwischen Schülern und Musikern allein reiche nicht aus, um Hamburg durch Tonali als Musikstadt voran ubringen, erklärt Templeton. Da Tonali hauptsächlich von privaten Stiftungen getragen wird, sucht der Verein „Freunde von Tonali e.V.“ neue Mitglieder, die das Vorzeige-Projekt für kulturelle Bildung unterstützen.

„Tonali leistet einen wichtigen Beitrag, um Hamburg zu einer vielfältigen Musikstadt zu machen, die insbesondere auch ein junges Publikum aus verschiedenen sozialen Schichten anspricht“, lobt die Tonali-Schirmherrin und Kultursenatorin Hamburgs, Prof. Barbara Kisseler, das mit Preisen ausgezeichnete Kulturprojekt.

Neben der Hamburgischen Kulturstiftung fördern der Freundeskreis Elbphilharmonie und Laeiszhalle, die Hans Kauffmann Stiftung, die Oscar und Vera Ritter-Stiftung, die Ribke Stiftung, die Hubertus Wald Stiftung und Sponsoren wie F. Laeisz, Gebr. Heinemann, Budnikowski, Porsche und einige weitere den Verein.

Wer mehr über den Verein wissen möchte: Am Sonntag, den 17. August um 10.45 Uhr strahlt der Sender 3sat den von der Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein ermöglichten Tonali-Film „Ciao Cello“ aus. Templeton und Matchin möchten mit dem Film die 3.333 Freunde gewinnen, die der Verein benötigt, um Tonali weitestgehend zu tragen. Eine Mitgliedschaft kostet sechs Euro im Monat.

Informationen unter: www.tonali.de