Weinachtspakete

Keiner soll vergeblich auf ein Päckchen warten

Foto: picture-alliance / Lehtikuva / picture-alliance

Das Abendblatt bittet um Spenden, damit sich zum Weihnachtsfest jeder Mensch über ein kleines Geschenk freuen kann. Jeder Euro hilft.

"Ich sitze am Fenster und mein Blick fällt auf den grauen, nebelverhangenen Himmel, riesige Bäume vor meinem dunklen Wohnzimmer, leise fallen bunt gefärbte Blätter von den Bäumen, eigentlich eine sanfte, wohltuende Stimmung. Aber mein Herz wird nur noch trauriger jetzt in den immer kürzer werdenden dunklen Tagen voller Erinnerungen an bessere Zeiten." Das schreibt unsere Leserin Margarete D., 69. "Ich habe nie ein leichtes Leben gehabt, aber noch nie in einer derartigen Armut gelebt wie jetzt mit meiner kleinen Rente. Ich bitte Sie herzlich um ein Weihnachtspäckchen, weil Sie die einzige Zeitung sind, die Menschen wirklich hilft."

Damit auch Margarete D. sich zum Weihnachtsfest über ein Päckchen freuen kann und wir die vielen täglich bei uns eingehenden Bitten erfüllen können, bitte ich um einen kleinen Beitrag auf das Konto "Von Mensch zu Mensch", Haspa 1280 202 001, BLZ 200 505 50. Jeder Euro hilft. Danke.