Manfred Steffen reichte den Albert-Bozenhard-Ring weiter

Manfred Steffen, der große Hamburger Schauspieler, ist in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden. Welch ein reiches, bewegtes Leben liegt hinter ihm. Wie viele Rollen mögen es gewesen sein, die er mit Liebe, Hingabe und Leidenschaft ausfüllte in seiner 40-jährigen Schauspielerkarriere am Thalia- Theater, dem er heute als Ehrenmitglied angehört.

Bei der ihm zu Ehren bewegenden großen Geburtstagsfeier in "seinem" Theater gratulierten nicht nur Intendant Ulrich Khuon und Kultursenatorin Prof. Karin von Welck, sondern auch Henning Voscherau. Aus seiner sehr persönlichen Laudatio sprach die tiefe Verbundenheit seiner Familie mit Manfred und Sigrid Steffen, der wunderbaren Frau an seiner Seite seit mehr als 60 Jahren.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten überreichte Manfred Steffen den kostbaren Albert-Bozenhard-Ring an Christoph Bantzer, der seit 1985 dem Thalia- Ensemble angehört.

Wer war Albert Bozenhard? Ein gefeierter Schauspieler am Thalia-Theater von 1875 bis 1930. Er übergab seinen Ring als "Auszeichnung für den würdigsten Thalia-Schauspieler" seinerzeit seinem Kollegen Ernst Leudesdorff, der ihn an Willy Maertens weitergab. Und dieser vermachte ihn testamentarisch seinem "Meisterschüler" Manfred Steffen, der ihn 1968 anlässlich seines 30. Bühnenjubiläums aus der Hand des damaligen Intendanten, Prof. Dr. Kurt Raeck, erhielt.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.