Stadtteilschule Bergedorf nach vermeintlicher Amokdrohung evakuiert

Lohbrügge. Die Stadtteilschule Bergedorf ist wegen einer vermeintlichen Amokdrohung evakuiert worden. Die Schulleitung hat am Donnerstagmorgen alle rund 1600 Schüler nach Hause geschickt. "Das hat die Schulleitung gegen den Rat der Polizei gemacht", sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin. Die Ermittler hätten nach einer Überprüfung keine Anhaltspunkte dafür gefunden, dass die Drohung ernst gemeint war. Ein Lehrer hatte um 8.30 Uhr gesehen, dass jemand mit Kreide auf eine Tafel geschrieben hatte: "Ich werde mich rächen. Ihr werdet heute noch alle sterben." Laut Schulbehörde wollte man durch die Räumung eine Panik unter den Schülern verhindern. Der Vorfall habe sich schnell herumgesprochen. Außerdem hätte ein Risiko nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden können. Wer die Sätze auf die Schultafel geschrieben hat, ist bislang noch unklar.