Wettbewerb in Hamburg

Schreiben wie in Ägypten - Eine Zeitung für Tutanchamun

Foto: Marcelo Hernandez

Wie hätten Reporter zu Lebzeiten des Pharaos berichtet? Hamburgs Schüler sind aufgerufen. Der Preis: eine Klassenreise an den Nil.

Hamburg. Welche wichtigen Entscheidungen traf der Pharao? Wie war die wirtschaftliche Situation seines Volkes? Welchen Klatsch hörte man aus seinem Gefolge? Gab es neue Methoden zur Heilung von Kranken? Und wie sah die aktuelle Mode aus? Die "Pharaonenzeitung" informiert hierüber und über viele andere Themen - so, wie norddeutsche Schüler die Zeit des berühmten Tutanchamun sehen. Das Hamburger Abendblatt ruft alle Schulklassen in und um Hamburg ab Klasse 6 dazu auf, eine Zeitung zu entwickeln, wie sie in der Regierungszeit des ägyptischen Königs hätte erscheinen können. Für den gelungensten Entwurf winkt eine einwöchige Klassenreise an den Nil.

Die Vorgaben lassen alle Möglichkeiten zum kreativen Austoben: Soll es eine unabhängige Zeitung sein oder die offizielle Regierungszeitung des Königs? Welche Leser hat die Zeitung? Und welche Themenschwerpunkte? Wie soll sie heißen? Lachten die alten Ägypter über den Witz des Tages? Gab es ein Pyramiden-Rätsel? Und wurden gebrauchte Sandalen inseriert?

Erlaubt ist, was gefällt. Das fängt schon bei der Form der Zeitung an: Soll sie wie das Abendblatt aussehen oder ist sie im Stil einer Papyrusrolle aufgerollt? Der Reiseveranstalter ETI, Semmel Concerts - als Veranstalter der Ausstellung "Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze" - sowie das Hamburger Abendblatt sind sehr gespannt, was sich Hamburgs Schüler einfallen lassen. Zusammen starten sie heute das Projekt "Pharaonenzeitung". Genug Stoff liefert der berühmte Tutanchamun allemal: Bekannt geworden durch die Entdeckung seines nahezu ungeplünderten, prunkvoll ausgestatteten Grabes durch den Briten Howard Carter im Jahr 1922, wurden unlängst auch neue Verwandtschaftsverhältnisse des jung gestorbenen Königs und Malaria als seine Todesursache ans Licht gebracht. Der Preis, der für die originellste Zeitung winkt, ist eine Klassenreise nach Ägypten. Am 12. Juni geht es für die Gewinner eine Woche in das Land der Pharaonen.

In Hurghada steht ein Besuch der Deutschen Schule auf dem Programm, außerdem geht es in Begleitung eines Ägyptologen für zwei Tage nach Luxor. Übernachtungen auf einem Nilkreuzfahrtschiff runden das Abenteuer ab. Live von der Reise berichten die Schüler in einem Reisetagebuch im Abendblatt.

Zum Herunterladen: Pharaonenzeitung