Gastfamilien für Austauschschüler aus aller Welt gesucht

Hamburg macht seinem Ruf als Tor zur Welt auch in Sachen Schüleraustausch alle Ehre: Im laufenden Schuljahr haben 25 Familien in der Hansestadt mithilfe der gemeinnützigen Organisation Deutsches Youth For Unterstanding Komitee (YFU) einen Austauschschüler bei sich aufgenommen. Damit liegt Hamburg im bundesweiten Städtevergleich ganz vorn.

"Wir freuen uns über die hanseatische Gastfreundschaft", sagt Joachim Wullenweber, Leiter des YFU-Aufnahmeprogramms. "Die Hamburger leisten einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung und zeigen sich als weltoffen und tolerant." Auch für das kommende Jahr sucht YFU wieder Gastfamilien, die Schüler aus allen Teilen der Welt aufnehmen. Informationen unter Telefon 227 00 20 oder im Internet: yfu.de/gastfamilie-werden .