Schüler machen Zeitung

Warum Mädels Enten-Gesichter machen und Jungs das missfällt

Hamburger Zehntklässler Phillip Michaelis hört sich im Bekanntenkreis um und erfährt Erstaunliches über die Vorlieben von Jungen und Mädchen.

In meiner Umfrage im Bekanntenkreis beantworteten die Teilnehmer Fragen über das jeweils andere Geschlecht. Die erste Frage an die Mädchen lautete: Warum machen Mädchen „Duckface-Bilder“? Duckface bedeutet wörtlich übersetzt Entengesicht. Die häufigste Antwort: „Mädchen machen Duckface-Bilder, weil sie finden, dass sie damit gut aussehen.“ Liebe Mädchen! Uns Jungs gefällt das nicht! Haare finden Mädchen besonders attraktiv bei Jungen. Am unwichtigsten ist ihnen ein Sixpack. Oft wurde auch gesagt, dass gute und höfliche Umgangsformen bei Jungen sehr attraktiv seien. Die befragten Damen sind mehrstimmig sicher, dass es romantisch ist, wenn Jungen kochen und ihre Freundin verwöhnen.

Eifersucht und Kontrolle sind ein sehr großes Thema in Beziehungen. Deshalb kontrollieren Mädchen gern das Smartphone ihres Freundes. „Lieber mit 18 ungeküsst als mit zwölf entjungfert“ ist ein Spruch, dem die Mädchen zustimmen. Die befragten jungen Herren finden, dass Mädchen im Gesicht nicht behaart sein sollten. Schöne Augenbrauen sind okay. Jungs denken übrigens nicht immer nur an Sex. Das ist ein Vorurteil. Jungs dürfen weinen, weil Mädchen Jungs, die weinen, süß finden. Aber wer will schon süß sein? Jungen haben Spaß daran, sich auszupowern, deshalb lieben sie Fußball.