Polizei Hamburg

Elfjähriger läuft bei Schulausflug vor Auto: schwer verletzt

Polizei Hamburg: Ein Elfjähriger ist bei einem Schulausflug mit einem Auto zusammengestoßen (Symbolbild).

Polizei Hamburg: Ein Elfjähriger ist bei einem Schulausflug mit einem Auto zusammengestoßen (Symbolbild).

Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk

Der Junge betrat die Fahrbahn völlig unerwartet und kollidierte mit einem VW. Die Fahrerin war zum Glück langsam unterwegs.

Hamburg. Ein elf Jahre alter Junge ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Rahlstedt schwer verletzt worden. Der Junge kollidierte bei einem Schulausflug mit einem langsam vorbeifahrenden VW, als er völlig unerwartet und aus noch ungeklärter Ursache plötzlich die Fahrbahn betrat, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Elfjährige auf einem Klassenausflug und ging gegen 9.05 Uhr auf dem Gehweg der Straße Am Friedhof in Richtung Poggfreedweg. "Eine VW-Fahrerin wurde auf die Schulklasse aufmerksam und reduzierte vorsorglich ihre Geschwindigkeit", sagte Polizeisprecher Thilo Marxsen. Zum Glück. Denn plötzlich betrat der Junge die Fahrbahn und stieß mit dem Auto zusammen.

Polizei Hamburg: Elfjähriger bricht sich bei Unfall den Knöchel

"Der Elfjährige erlitt dadurch eine Knöchelfraktur", so Marxsen. Nach der Erstversorgung kam er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

Die 68-jährige Autofahrerin durfte ihre Fahrt nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen fortsetzen. Die Ermittlungen dauern an.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht