Hamburg. Dabei zog sich der 33-Jährige eine stark blutende Kopfplatzwunde zu. Reisende und eine Schnellbremsung verhinderten Schlimmeres.

Schockmoment im Hauptbahnhof Hamburg: Vermutlich wegen übermäßigen Alkoholkonsums geriet ein Mann ins Schwanken und stürzte am Sonnabend gegen 19.45 Uhr rückwärts vom S-Bahnsteig des Gleises 3 in den Gleisbereich. Reisende hatten den Sturz gesehen und zogen den 33-Jährigen wieder auf den Bahnsteig, teilte Thomas Hippler, Sprecher der Bundespolizei Hamburg, mit.