Feuerwehr Hamburg

Ein Toter bei Feuer im historischen Schröderstift

Bei einem Feuer in Hamburg-Rotherbaum ist in der Nacht zum Dienstag ein Mensch gestorben.

Bei einem Feuer in Hamburg-Rotherbaum ist in der Nacht zum Dienstag ein Mensch gestorben.

Foto: Michael Arning

Mehrere Wohnungen sind nach dem Brand unbewohnbar. Schwierige Löscharbeiten für rund 100 Einsatzkräfte.

Hamburg. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus, das zum historischen Schröderstift in Rotherbaum gehört, ist in der Nacht zum Dienstag ein Mann gestorben. Obwohl die Einsatzkräfte eine Stunde lang um das Leben des Mannes kämpften, gelang es ihnen nicht, ihn zu retten.

Das Feuer war nach Angaben der Feuerwehr gegen 2.13 Uhr ausgebrochen. Schon die ersten eintreffenden Einsatzkräfte sahen hellen Feuerschein – sofort wurden weitere Kräfte alarmiert.

Feuer im Schröderstift: Ein Erstbewohner stirbt

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig: "Da sich in der Brandwohnung durch allerlei Mobiliar und andere Utensilien eine sehr hohe Brandlast befand, fanden die Flammen reichlich Nahrung und das Feuer konnte sich schnell in das Dach ausbreiten", sagt Feuerwehrsprecher Jan Ole Unger.

Insgesamt wurden über Drehleitern und das Treppenhaus acht Menschen aus dem Gebäude gerettet. Ein 68 Jahre alter Anwohner, der nach Abendblatt-Informationen als Erstbewohner des Wohnprojekts schon seit 1981 am Schröderstiftweg lebte, musste reanimiert werden. Eine Stunde lang versuchten Notarzt und Sanitäter, den Mann wieder zu beleben – vergeblich.

Feuer im Schröderstift: Sechs Wohnungen unbewohnbar

Aufgrund der schnellen Ausbreitung des Feuers mussten die inzwischen drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr inklusive der Höhenretter große Teile des Dachs entfernen, um noch größere Schäden zu verhindern – außerdem waren sechs Freiwillige Feuerwehren im Einsatz, insgesamt mehr als 100 Einsatzkräfte.

Sechs Wohnungen wurden für unbewohnbar erklärt, Polizei und Bezirksamt kümmern sich nun um eine Übergangsunterkunft für die Mieter, wie die Feuerwehr Hamburg auf Abendblatt-Anfrage erklärt.

( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht