Polizei Hamburg

Großalarm in Billstedt – wurde Karl L. gesehen?

Polizisten stehen um den verdächtigen VW Golf herum. Saß der flüchtige Schwerverbrecher Karl L. am Steuer?

Polizisten stehen um den verdächtigen VW Golf herum. Saß der flüchtige Schwerverbrecher Karl L. am Steuer?

Foto: Michael Arning

Der Schwerverbrecher war am vergangenen Freitag nicht in die JVA Fuhlbüttel zurückgekehrt. Führt seine Spur nach Billstedt?

Hamburg. Großalarm bei der Polizei Hamburg am Mittwochabend in Billstedt: Wurde in der Hollestraße der flüchtige Schwerverbrecher Karl L. gesehen? Der 53-Jährige war am vergangenen Freitag nicht in die JVA Fuhlbüttel, besser bekannt als Santa Fu, zurückgekehrt. Wie das Abendblatt erfuhr, könnte er nun bei einer Fahrzeugkontrolle im Hamburger Osten gesehen worden sein, als Polizisten einen VW Golf anhielten.

Daraufhin stellte der Fahrer den Pkw ab und flüchtete zu Fuß vor den Beamten, die nun dem Verdacht nachgehen, ob es sich bei der verdächtigen Person um Karl L. handeln könnte.

Flüchtete Karl L. über U-Bahnhof Billstedt?

Die Polizei holte umgehend Verstärkung zum Einsatzort. Mit Maschinenpistolen bewaffnete Beamte durchsuchten die Gärten in der Nähe, auch der Polizeihubschrauber „Libelle“ kreiste für rund eine Stunde über Billstedt. Ein Personenspürhund verfolgte die Spur bis zum U-Bahnhof Billstedt. Dort verlor sich die Fährte.

Karl L. war in der in der Vergangenheit bereits mehrere Male geflohen. Am Freitag gelang ihm die Flucht bei einem Ausgang in Begleitung eines Strafvollzugsbeamten. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Doch nun führt die Spur in die Hollestraße.

( arg/wal )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht