Polizei Hamburg

Pizzafahrer in eine Falle gelockt und überfallen

Der Pizzabote wurde bei dem Überfall in Hamburg mit einer Waffe bedroht (Symbolbild).

Der Pizzabote wurde bei dem Überfall in Hamburg mit einer Waffe bedroht (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Robert Schlesinger | Robert Schlesinger

Räuber wollten dem Boten die Geldbörse abnehmen. Doch der ließ sich von einer Waffe nicht einschüchtern. Zeugenaufruf.

Hamburg. Am Mittwochabend haben zwei Männer einen Pizzafahrer in eine Falle gelockt und überfallen. Wie die Polizei Hamburg mitteilt, wurde der 62-Jährige mit einer Bestellung zum Massower Weg in Rahlstedt beordert. Als er dort um 22.10 Uhr eintraf , wurde er auf der Straße bereits von zwei Männern erwartet. Nachdem sie die bestellten Pizzabrötchen entgegengenommen hatten, zog einer von ihnen plötzlich eine Schusswaffe, bedrohte damit den Boten und forderte die Herausgabe der Geldbörse.

Überfall auf Pizzaboten: Das Opfer konnte flüchten

Als der 62-Jährige das verweigerte, wurde ihm ins Gesicht geschlagen. Als er daraufhin laut um Hilfe rufend davonlief, flüchteten auch die Räuber mit den Pizzabrötchen in Richtung des nahegelegenen Wanderwegs „Am Oldenfelder Graben". Bei dem Überfall wurde der Pizzabote leicht verletzt, benötigte aber keine ärztliche Behandlung.

Auf der Suche nach den Tätern bittet die Polizei jetzt die Bevölkerung um Mithilfe. Die beiden Männer werden folgendermaßen beschrieben:

Der Mann mit der Waffe:

  • 1,85 bis 1,90 Meter groß
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • schlanke Figur
  • vermutlich Deutscher
  • dunkel gekleidet mit Kapuze und schwarzem Mund-Nasen-Schutz

Der zweite Täter:

  • 1,65 bis 1,75 Meter groß
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • vermutlich Deutscher
  • dunkel gekleidet mit Kapuze und schwarzem Mund-Nasen-Schutz

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu wenden oder an eine Polizeidienststelle.

( cw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht