Tödlicher Unfall in Harburg

26-Jähriger auf B75 überrollt – Polizei sucht Zeugen

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein 26 Jahre alter Mann wurde am Sonnabend beim Queren der B75 in Harburg-Mitte von einem Auto erfasst und tödlich verletzt (Symbolbild).

Ein 26 Jahre alter Mann wurde am Sonnabend beim Queren der B75 in Harburg-Mitte von einem Auto erfasst und tödlich verletzt (Symbolbild).

Foto: picture alliance/Fotostand /Reuhl

Der Mann hatte versucht, die Straße in Höhe Harburg-Mitte zu queren und wurde von einem BMW erfasst. Er starb an der Unfallstelle.

Hamburg. Nach dem tödlichen Unfall auf der B75 in Harburg am frühen Sonnabendmorgen hofft die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Ein 26 Jahre alter Mann hatte versucht gegen 2.20 Uhr, die B75 in Höhe Harburg-Mitte zu queren. Dabei wurde er von einem Auto erfasst und starb noch an der Unfallstelle.

Unklar ist, wie der Fußgänger auf die Bundesstraße gelangte und wohin er gehen wollte. Hinweise können unter der Rufnummer 040/4286-54961 bei der Verkehrsdirektion Süd oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Harburg-Mitte: 26-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 27-Jähriger mit einem gemieteten BMW die B75 in Richtung Süden. In Höhe der Anschlussstelle Harburg-Mitte kollidierte er mit dem auf der Fahrbahn befindlichen Fußgänger.

Der 26-Jährige wurde durch die Luft geschleudert und blieb schwer verletzt auf dem Asphalt liegen. Alarmierte Rettungskräfte der Hamburger Feuerwehr versorgten den Verunglückten vor Ort und wollten ihn noch in ein Krankenhaus bringen. Doch die Verletzungen waren zu schwer – der junge Mann starb. Der Leichnam wurde dem Institut für Rechtsmedizin zugeführt.

26-Jähriger auf B75 überrollt: Stand der Fahrer unter Drogen?

Der 27 Jahre alte BMW-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus und dort nach ärztlicher Versorgung stationär in der psychiatrischen Abteilung aufgenommen. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass der Mann den Pkw unter dem Einfluss berauschender Mittel und ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein geführt hatte. Die angeordnete Blutprobenentnahme erfolgte im Krankenhaus.

In der Folge des Unfalls waren an der Unglücksstelle drei weitere Fahrzeuge ineinander gefahren. Dabei wurde allerdings niemand verletzt. Es entstand nur Sachschaden. Die B75 wurde ab der Anschlussstelle Kornweide bis 7.15 Uhr voll gesperrt.

( HA/cjl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht