Polizei Hamburg

Kleinbus fährt vor Schule Fünfjährige auf Laufrad an

Ein fünf Jahre altes Mädchen ist auf seinem Laufrad angefahren worden. Es erlitt schwere Verletzungen (Symbolbild).

Ein fünf Jahre altes Mädchen ist auf seinem Laufrad angefahren worden. Es erlitt schwere Verletzungen (Symbolbild).

Foto: picture alliance / dpa-mag | Silvia Marks

Der 55-jährige Fahrer hatte zunächst auf dem Gehweg gehalten, um Kinder auf Fahrrädern vorbei zu lassen. Dann kam es zu der Kollision.

Hamburg. In Hamburg-Heimfeld ist am Montag ein fünf Jahre altes Mädchen bei einem Unfall schwer verletzt worden. Ein Kleinbus fuhr das Kind, das mit einem Laufrad unterwegs war, direkt vor einer Schule an. Das Mädchen wurde schwer verletzt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen verließ der 55-jährige Fahrer des Kleinbusses gegen 7.45 Uhr den Parkplatz der Schule in der Grumbrechtstraße, um sich in den fließenden Verkehr einzufädeln. "Er hielt hierbei zunächst auf dem Gehweg, um Kinder auf Fahrrädern passieren zu lassen", sagte Polizeisprecher Daniel Ritterskamp am Dienstag.

Fünfjährige auf Laufrad angefahren – Armverletzungen

Als er anschließend jedoch langsam anfuhr, kollidierte der Wagen mit der Fünfjährigen, die mit ihrem Laufrad auf dem Fahrradweg in Richtung Milchgrund fuhr.

Ritterskamp: "Die Fünfjährige wurde mit schweren Armverletzungen in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen." Lebensgefahr bestehe nicht. Die Ermittlungen wurden von der Verkehrsdirektion Süd übernommen.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht