Feueralarm

Großeinsatz am UKE: Giftiger Rauch breitet sich aus

Feuerwehrleute stehen vor dem UKE. (Archivbild)

Feuerwehrleute stehen vor dem UKE. (Archivbild)

Foto: picture alliance/dpa | Jonas Walzberg

Im Kellergeschoss der Klinik hatte ein Deckenelement gebrannt. Der Rauch zog durch die Belüftungsanlage. Zwei Patienten verlegt.

Hamburg. Großeinsatz der Feuerwehr am UKE: Dort war am späten Sonnabendnachmittag ein Feueralarm ausgelöst worden. Wie der Lagedienst der Feuerwehr am Abend auf Anfrage mitteilte, war es zu einer "Verrauchung" im Technikraum im Kellergeschoss des Universitätsklinikums gekommen.

Ein Deckenelement hatte dort gebrannt und war dann runtergefallen. Infolgedessen breitete sich giftiger Rauch durch die Belüftungsanlage des Klinikums aus. Die Aufnahme wurde für den Zeitraum gesperrt, vorsichtshalber wurden auch zwei Patienten verlegt.

Die Belüftungsanlage wurde abgestellt, der Rauch ins Freie abgeleitet. Bei dem Vorfall kam niemand zu Schaden. Rund 30 Retter waren im Einsatz. Der Brand war laut Feuerwehr relativ schnell wieder gelöscht. Wieso dort ein Feuer ausgebrochen war, ist noch unklatr.

( hie )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht