Polizei Hamburg

Brandstiftung in Kleingarten: Laube ausgebrannt

Die Laube in dem Kleingarten an der Francoper Straße brannte vollständig aus.

Die Laube in dem Kleingarten an der Francoper Straße brannte vollständig aus.

Foto: TV Newskontor

Am Freitagabend brannte eine Laube in Neugraben-Fischbek vollständig aus. Warum die Feuerwehr erhöhte Vorsicht walten ließ.

Hamburg. Die Laube eines Kleingartens in Neugraben-Fischbek ist am Freitagabend vollständig ausgebrannt. Die Polizei Hamburg geht von Brandstiftung aus: Der Besitzer der Laube in einer Kleingartenkolonie an der Francoper Straße habe mehrere Menschen gesehen, die seine Parzelle fluchtartig verlassen hätten, als er dort eintraf, so der Lagedienst der Polizei.

Die alarmierte Feuerwehr konnte das Häuschen nicht mehr retten – um überhaupt eine Wasserversorgung herstellen zu können, mussten ein Tankfahrzeug angefordert und mehrere Hundert Meter Schläuche verlegt werden. Nach dem Einsatz mussten die Feuerwehrleute dann auch noch zur Dekontamination: Es besteht der Verdacht, dass in der Laube Asbestplatten verbaut waren.

( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht