Polizei Hamburg

Frau droht mit Angriff auf Hamburger Rathaus

Die psychisch auffällige Frau kündigte an, mir einem Fahrzeug gegen das Haushaus zu fahren (Archivbild).

Die psychisch auffällige Frau kündigte an, mir einem Fahrzeug gegen das Haushaus zu fahren (Archivbild).

Foto: dpa/Ulrich Perrey

Polizei fahndete über Stunden nach der offenbar verzweifelten Frau. Sie hatte zuvor den Notruf gewählt. Es ging um ihr Kind.

Hamburg. Eine offenbar verzweifelte Frau hat am Dienstagabend die Hamburger Polizei in Atem gehalten. Sie hatte den Notruf gewählt und gedroht, ihr Wohnmobil ins Rathaus zu steuern und das Polizeikommissariat 41 am Sievekingdamm anzugreifen. Nach Abendblatt-Informationen sollte der 38-Jährigen das Kind weggenommen werden soll.

Polizei und Bundespolizei fahndeten nach der Frau. Zivilfahnder der Bundespolizei entdeckten sie schließlich in einem VW Polo auf der Sengelmannstraße in Hamburg-Alsterdorf. Laut einem Sprecher des polizeilichen Lagedienstes wurde sie in ärztliche Behandlung übergeben.

Die 38-Jährige soll dem Jugendamt bekannt und psychisch auffällig sein. Sie ist Halterin von eines kleinen Wohnmobils und eines VW Polo. Nach Abendblatt-Information kam sie in eine Psychiatrie.

( zv/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht