Polizei Hamburg

Mann mit Waffe? Beamte überprüfen mehrere Bahnhöfe

Die Polizei Hamburg war wegen eines Mannes, der angeblich eine Waffe trug, auch am Bahnhof Altona in erhöhter Alarmbereitschaft.

Die Polizei Hamburg war wegen eines Mannes, der angeblich eine Waffe trug, auch am Bahnhof Altona in erhöhter Alarmbereitschaft.

Foto: Michael Arning

Mit einem Großaufgebot waren Bundes- und Landespolizei unter anderem am Bahnhof Altona. Grund war die Meldung eines Zeugen.

Hamburg. Ein Mann, der am S-Bahnhof Rübenkamp in Barmbek-Nord ein Gewehr auf dem Rücken getragen haben soll, hat am Dienstagmittag für einen größeren Einsatz der Polizei Hamburg und der Bundespolizei gesorgt. "Mehrere Bahnhöfe wurden überprüft", sagte Polizeisprecherin Evi Theodoridou. Doch ausfindig gemacht werden konnte der ominöse Mann nicht.

Um 12.49 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei. Dieser gab an, am Bahnhof Rübenkamp einen Mann mit einer Langwaffe gesehen zu haben. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, sei die Person mit Waffe jedoch bereits in eine Bahn gestiegen.

Polizei Hamburg sucht Mann mit Waffe am Bahnhof

Bundes- und Landespolizei waren in erhöhter Alarmbereitschaft. Am Bahnhof Altona gab es eine Auseinandersetzung, bei der man den Mann zunächst vermutete. Ein Großaufgebot der Polizei rückte an. Doch es handelte sich um eine Auseinandersetzung, die nichts mit dem angeblichen Waffenträger zu tun hatte.

"Ob es sich möglicherweise um eine Spielzeugwaffe oder eine Requisite handelte, ist unklar", so Theodoridou. Die Fahndung nach dem Mann wurde am Nachmittag eingestellt.

( coe/arg )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht