Dreiste Aktion

Mann gibt Führerschein bei Gericht ab und fährt mit Auto weg

Kaum hatte der 20-Jährige seinen Führerschein abgegeben, da saß er auch schon wieder hinterm Steuer. (Symbolbild)

Kaum hatte der 20-Jährige seinen Führerschein abgegeben, da saß er auch schon wieder hinterm Steuer. (Symbolbild)

Foto: picture alliance / dpa Themendienst | Christin Klose

Der 20-Jährige musste wegen eines Fahrverbots seinen Führerschein abgeben. Doch kurz darauf saß er schon wieder hinterm Steuer.

Einbeck . Ein gegen ihn verhängtes Fahrverbot hat einen 20 Jahre alten Mann in Einbeck (Landkreis Northeim) nicht davon abgehalten sich weiter hinters Steuer zu setzen - und das sogar vor den Augen der Justiz. Der Mann fuhr beim Amtsgericht in Einbeck vor, um seinen Führerschein wegen eines Fahrverbots abzugeben, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Doch als der 20-Jährige ohne Fahrerlaubnis das Gericht am Freitagvormittag kurz darauf verließ, beobachten Gerichtsmitarbeiter, wie sich der Mann wieder hinter das Steuer seines Wagens setzte und vom Parkplatz des Gerichts davon fuhr. Auf den Mann kommt nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu, wie die Beamten mitteilten.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht