Polizei Hamburg

Auto prallt gegen Lkw auf A7 – Feuerwehr befreit Familie

Auf der A7 bei Schnelsen ist in der Nacht zum Sonnabend ein Auto mit einem Lastwagen kollidiert.

Auf der A7 bei Schnelsen ist in der Nacht zum Sonnabend ein Auto mit einem Lastwagen kollidiert.

Foto: TV News Kontor

Bei der Kollision in der Nacht zum Sonnabend wurde auch ein Kind verletzt. Die Autobahn war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Hamburg. Bei der Kollision eines Autos mit einem Lastwagen auf der A7 bei Schnelsen sind in der Nacht zum Sonnabend drei Menschen verletzt worden. Der 50 Jahre alte Fahrer des Autos erlitt schwere Verletzungen, wie ein Feuerwehrsprecher am Sonnabendmorgen sagte.

Die 29 Jahre alte Beifahrerin und ein 10 Jahre altes Mädchen auf der Rückbank wurden demnach leicht verletzt. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

A7 bei Schnelsen: Auto kollidiert mit Lastwagen

Das Auto geriet gegen 3.14 Uhr beim Auffahren auf die A7 aus zunächst ungeklärter Ursache auf die Grasnarbe neben der Fahrbahn, kam ins Schlingern und kollidierte dann mit dem Lastwagen, der ersten Erkenntnissen zufolge auf dem Mittelstreifen fuhr.

Fahrer und Beifahrerin wurden eingeklemmt und mussten von den Einsatzkräften mit Spezialwerkzeug befreit werden. Das zehnjährige Mädchen war laut Feuerwehr ebenfalls auf der Rückbank eingeschlossen.

Alle Autoinsassen wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn 7 war in Fahrtrichtung Süden für mehrere Stunden voll gesperrt. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht

( dpa/cjl )