Polizei Hamburg

Autofahrer übersieht Linienbus und wird schwer verletzt

In Hamburg-Eimsbüttel kollidierte ein Auto mit einem Linienbus (Symbolbild).

In Hamburg-Eimsbüttel kollidierte ein Auto mit einem Linienbus (Symbolbild).

Foto: picture alliance / | -

Der Pkw und der Bus kollidierten auf der Straße Beim Schlump. Ein 42-Jähriger kam in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus.

Hamburg. Schwerer Unfall in Hamburg-Eimsbüttel: Beim Abbiegen nach links in die Straße Beim Schlump hat ein Autofahrer am Freitag offenbar einen Linienbus übersehen und ist schwer verletzt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen wollte der 42-jährige Fahrer eines Skoda Oktavia gegen 17 Uhr von der Kielortallee kommend nach links in die Straße Beim Schlump abbiegen. "Hierbei missachtete er offenbar einen vorfahrtsberechtigten Linienbus, der die Straße Beim Schlump in Richtung Innenstadt befuhr", sagte Polizeisprecherin Nina Kaluza am Sonntag.

Autofahrer übersieht Linienbus – Mann schwer verletzt

Der Skoda kollidierte mit dem Bus. Durch den heftigen Zusammenstoß erlitt der Autofahrer schwere Verletzungen. Der 42-Jährige kam in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus. "Lebensgefahr besteht für den Mann nicht", so Kaluza.

Der Busfahrer und die fünf Fahrgäste blieben unverletzt. Sowohl an dem Bus als auch an dem Auto entstand erheblicher Sachschaden. Für die Unfallaufnahme musste die Straße Beim Schlump voll gesperrt werden. Die Ermittlungen dauern an.

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht