Polizei Hamburg

Mit Münzgeld in der Hand: Automatenaufbrecher erwischt

Die Polizei nahm einen 33-Jährigen am Dienstagabend fest, als dieser gerade dabei war, einen aufgebrochenen Automaten zu leeren (Symbolbild).

Die Polizei nahm einen 33-Jährigen am Dienstagabend fest, als dieser gerade dabei war, einen aufgebrochenen Automaten zu leeren (Symbolbild).

Foto: picture alliance / imageBROKER

Der polizeibekannte 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Wie es dazu kam.

Hamburg. Polizisten haben am späten Dienstagabend gegen 23.30 Uhr einen mutmaßlichen Automatenaufbrecher auf frischer Tat ertappt. "Der Mann hielt bei seiner Festnahme noch Münzgeld in seinen Händen", teilte Polizeisprecherin Nina Kaluza am Mittwoch mit. Der 33-Jährige, der bereits kriminalpolizeilich bekannt ist, wurde vorläufig festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt.

Alarmiert wurden die Beamten durch den Betreiber einer Autowaschanlage in der Steilshooper Allee. Dieser hatte zuvor einen Alarmhinweis auf sein Telefon erhalten, dass ein Münzautomat geöffnet worden war. "Als Zivilfahnder kurz darauf an der Waschanlage ankamen, trafen sie auf einen Mann, der gerade dabei war, einen offensichtlich gewaltsam aufgebrochenen Münzautomaten zu leeren", so die Polizeisprecherin.

Automatenaufbrecher auf frischer Tat ertappt

Ein Teil des Geldes lag neben dem Verdächtigen auf dem Boden. "Einen weiteren Teil der Münzen hielt er in der Hand", teilte Kaluza mit. Das Geld wurde von den Zivilfahndern sichergestellt. Beamte des Kriminaldauerdienstes sowie des für die Region Nord zuständigen LKA übernahmen die weiteren Ermittlungen.

( lag )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht