Polizei Hamburg

Goldkette vom Hals gerissen – 82-Jährige beißt Räuber

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Räuber verfolgte sein Opfer bis vor die Haustür in einem Mehrfamilienhaus am Rehrstieg.

Der Räuber verfolgte sein Opfer bis vor die Haustür in einem Mehrfamilienhaus am Rehrstieg.

Foto: TV News Kontor

Der Täter griff die Frau vor ihrer Haustür in einem Mehrfamilienhaus in Hausbruch an. Polizei sichert Bilder einer Überwachungskamera.

Hamburg. Eine 82 Jahre alte Frau ist am Montagnachmittag in Hamburg Opfer eines Raubüberfalls geworden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Seniorin gegen 14.30 Uhr auf dem Heimweg und ging in ein Mehrfamilienhaus am Rehrstieg in Hausbruch. Im Hausflur traf sie dann auf den Räuber.

Dieser folgte der Frau in den Fahrstuhl. "Er gab an, ebenfalls in die oberen Etagen fahren zu wollen", sagt Polizeisprecher Florian Abbenseth. Als die Frau aus dem Fahrstuhl stieg, habe der Mann sie plötzlich angegriffen.

82-Jährige beißt dem Täter in die Hand

"Er hat versucht, ihr die Goldkette vom Hals zu reißen. Das misslang jedoch zunächst" sagt Abbenseth und fügt hinzu: "Anschließend kam es zum Gerangel, bei dem die Frau dem Räuber auch in die Hand biss." Letztlich sei es dem Räuber gelungen, die Goldketten abzureißen und damit durch das Treppenhaus zu flüchten.

Eine Nachbarin, die auf das Geschehen im Treffenhaus aufmerksam wurde, alarmierte die Polizei. Doch als diese am Einsatzort eintraf, war der Räuber schon längst geflüchtet. Eine anschließende Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb ohne Erfolg.

Polizei Hamburg sichert Videoaufnahmen vom Täter

Dennoch hat die Kripo gute Chancen den Täter zu schnappen. Am Eingang des Hauses gibt es eine Überwachungskamera. Laut des Hausverwalters soll der Räuber gut auf den Aufnahmen erkennbar sein. Die Ermittler sicherten die Aufnahmen und weitere Beweismittel vor Ort. Diese werden jetzt ausgewertet.

Wer Hinweise zu dem Mann geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter dem Hinweistelefon (040/4286-56789) oder bei jeder anderen Dienststelle zu melden.

Einbruch in eine Wohnung im Erdgeschoss

Neben dem Raub stellten die Polizisten vor Ort eine weitere Straftat fest. In einer Wohnung im Erdgeschoss des Hochhauses am Rehrstieg war die Balkontür aufgebrochen. Laut Abbenseth wurden die Räume durchsucht. Die Familie war nicht daheim. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stehen wohl beide Straftaten nicht im Zusammenhang.

Hamburger Polizei fahndet mit Fotos nach Räuber-Pärchen

Nach einem Wohnungsraub in Hamburg-Barmbek fahndet die Hamburger Polizei zudem mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach einem mutmaßlichen Räuber-Pärchen. Die beiden Unbekannten sollen bereits Ende Juni eine 72-Jährige in deren Wohnung im Stadtteil Barmbek überfallen haben, wie die Hamburger Polizei am Dienstag mitteilte.

Nach den Ermittlungen der Polizei hatten am 26. Juni ein Mann und eine Frau die Seniorin in ihre Wohnung gedrängt, mit einer Schusswaffe bedroht und ihr dann zwei Ketten vom Hals gerissen.

Weil die Ermittler bisher keine Tatverdächtigen identifizieren konnten, ordnete das Amtsgericht Hamburg nun die Veröffentlichung zweier Bilder an. Diese hatte eine Überwachungskamera aufgezeichnet.

( dob/dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht