Autobahn Hamburg

Unfall auf der A1 – Stau in Richtung Süden

Am Morgen staute sich der Verkehr auf Hamburgs Autobahnen (Archivbild).

Am Morgen staute sich der Verkehr auf Hamburgs Autobahnen (Archivbild).

Foto: dpa/Bodo Marks

Ein Blechschaden auf der A1 hält den Verkehr auf. Vier Kilometer Rückstau. Die Polizei hat die Fahrbahn schon geräumt.

Hamburg. Am Montagmorgen kam es auf der A1 zu einem leichten Unfall mit allerdings kräftigerer Wirkung. Gegen 5.30 Uhr krachte es an der Baustelle zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Billstedt und dem Dreieck Norderelbe in Richtung Innenstadt.

Personen kamen nicht zu Schaden, aber es bildete sich infolge des Berufsverkehrs schnell eine längerer Rückstau.

Unfall auf A1 – vier Kilometer Stau

Die Polizei konnte das Unfallfahrzeug allerdings in den Baustellenbereich schieben und so die Fahrbahn wieder räumen. Der zwischenzeitlich auf vier Kilometer angewachsene Stau befand sich gegen 7.40 Uhr schon wieder in Auflösung.

Bedingt durch den Berufsverkehr gab es die üblichen Verzögerungen: Auf der A 23 staute sich der Verkehr auf zwei Kilometern zwischen Halstenbek/Krupunder und Dreieck Nordwest in Richtung Innenstadt, auf der A24 stockte der Verkehr auf zwei Kilometern zwischen Jenfeld und dem Horner Kreisel.

( axö )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht