Polizei Hamburg

Sprunghafter Anstieg bei Fahrraddiebstählen in Hamburg

| Lesedauer: 2 Minuten
In Hamburg ist die Zahl der Fahrraddiebstähle sprunghaft angestiegen (Symbolbild).

In Hamburg ist die Zahl der Fahrraddiebstähle sprunghaft angestiegen (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Hauke-Christian Dittrich | Hauke-Christian Dittrich

Mit 1460 Taten hat die Polizei im August 418 mehr Fälle erfasst als im Monat davor. Einige Bezirke sind besonders schwer betroffen.

Hamburg. Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist im August sprunghaft angestiegen. Bei der Polizei wurden in dem Monat 1460 Taten angezeigt. Das sind 418 Fälle mehr als im Juli, was einer Steigerung von rund 40 Prozent entspricht. Damit liegt die Zahl der angezeigten Fälle leicht unter der Zahl der Taten im August vergangenen Jahres. Im Vergleich zu 2019 sind es aber deutlich mehr.

Besonders betroffen sind das Zen­trum und der Nordwesten der Stadt. In allen Bereichen nahm die Zahl der Fahrraddiebstähle im Vergleich zum Vormonat zu. Die meisten Fahrräder kamen danach im Bereich Mitte weg, zu dem die Innenstadt, St. Georg, aber auch die HafenCity gehören. 310 Taten wurden dort im August angezeigt. Knapp 40 mehr als im Vormonat.

Zahl der Fahrraddiebstähle in Hamburg gestiegen

Im Bereich Nord wurden 289 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Im Juli waren es noch 140 Fälle. Dort hat sich die Zahl der Taten sogar mehr als verdoppelt. Ähnlich verhält es sich im Bereich Eimsbüttel, wo die Zahl von 94 Fällen im Juli auf 214 im August hochgeschnellt ist und sich damit ebenfalls mehr als verdoppelt hat. Im Raum Altona waren es im August 280 Fahrraddiebstähle, 55 mehr als im Vormonat.

Im Bereich Billstedt mit Hamm und Horn, im Bereich Bergedorf und Harburg mit Wilhelmsburg, Süderelbe und Finkenwerder ging die Zahl der Fahrraddiebstähle dagegen im Vergleich zum Juli zurück. So wurden in der polizeilichen Region Harburg im August 84 Fahrräder, 14 weniger als im Juli, in Bergedorf 38, elf weniger als im Vormonat und im Großraum Billstedt 116, sieben weniger als im Vormonat, gestohlen. Im Bereich Harburg und Bergedorf liegt die Zahl der Fahrraddiebstähle im August unter dem Vorjahresniveau.

Gestohlene Räder: Schadenssumme immer höher

In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Fahrraddiebstähle nicht nur auf hohem Niveau verfestigt. Die Räder, die gestohlen werden, haben auch einen immer höheren Wert. Die Polizei taxiert die Schadenssumme durch Fahrraddiebstahl im Vorjahr auf 8,2 Millionen Euro. Das waren pro Diebstahl durchschnittlich rund 580 Euro. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei rund 553 Euro.

( zv )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht