Feuerwehr Hamburg

Feuer und Qualm an der U-Bahn-Haltestelle Rödingsmarkt

Die Feuerwehr Hamburg rückte mit einem Löschzug am U-Bahnhof Rödingsmarkt an. Dort wird gerade die U3 saniert.

Die Feuerwehr Hamburg rückte mit einem Löschzug am U-Bahnhof Rödingsmarkt an. Dort wird gerade die U3 saniert.

Foto: Matthias Iken

Auf der Baustelle der U3 in der Hamburger Innenstadt ist es am Donnerstag zu einem Unfall gekommen. Feuerwehr vor Ort.

Hamburg. Schrecksekunde für viele Passanten und Pendler in der Hamburger Innenstadt: Dichter Qualm drang am Donnerstagmorgen aus der Baustelle an der U-Bahn-Haltestelle Rödingsmarkt unweit des Rathauses.

Dort war gegen 8.30 Uhr die Heizung eines Bitumenkessels in Brand geraten, wie Feuerwehrsprecher Thorsten Wessely dem Abendblatt auf Anfrage sagte. Ein Löschzug rückte an, um die Flammen zu bekämpfen. Menschen wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Auch eine Beeinträchtigung des Verkehrs gab es nach Angaben der Feuerwehr nicht.

Feuer am Rödingsmarkt: U3 wird saniert

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. Die Hamburger Hochbahn saniert seit Januar zwischen den Stationen Rödingsmarkt und Mönckebergstraße auf 1,3 Kilometern den ältesten Streckenabschnitt im Hamburger U-Bahn-Netz.

Wissenswertes zur Linie U3

  • Die Linie U3 ist Hamburgs einzige Ringlinie
  • Eine Abzweigung führt nach Wandsbek-Gartenstadt
  • Die gesamte Strecke hat eine Länge von 20,7 Kilometern (17,5 Kilometer entfallen auf die Ringlinie), davon verlaufen 5,1 Kilometer in Tunneln
  • Ein Fahrt auf der kompletten Ringlinie dauert 45 Minuten
  • Die U3 fährt 25 Stationen an – zwei davon, Habichtstraße und Wandsbek-Gartenstadt, auf der Abzweigung
  • Zwischen 1967 und 2009 verkehrte die U3 nicht als Ringlinie – erst mit der Reorganisation des U-Bahn-Netzes wurde die historische Streckenführung wieder aufgenommen
  • Die Kennfarbe der U3-Linie ist Gelb
( bob )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht