A7

Autopanne in Hamburg sorgt für Stau im Berufsverkehr

Auf der A7 in Hamburg staute sich am Freitagmorgen der Verkehr (Symbolbild).

Auf der A7 in Hamburg staute sich am Freitagmorgen der Verkehr (Symbolbild).

Foto: Andreas Laible / A.Laible

Im Baustellenbereich blieb ein Wagen liegen und blockierte einen Fahrstreifen. Es kam zu einem sechs Kilometer langen Stau.

Hamburg. Im einsetzenden Berufsverkehr hat am Freitagmorgen eine Autopanne auf der A7 für Stau gesorgt. Im Baustellenbereich Richtung Hamburger Innenstadt blieb zwischen Hausbruch und Waltershof der Wagen stehen und blockierte einen Fahrstreifen. Eine Standspur gibt es in diesem Bereich derzeit nicht.

Als gegen 7.20 Uhr der Abschlepper kam, hatte sich wegen des hohen Verkehrsaufkommens schon ein Rückstau von sechs Kilometern aufgebaut. Die Polizei rechnet damit, dass mit dem Abfahren des Schleppers "wieder Bewegung" in die Fahrzeugkolonne kommt, der Stau sich aber nicht sofort auflösen wird. Dafür sei das Verkehrsaufkommen in den frühen Morgenstunden einfach zu hoch.

( axö )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht