Niedersachsen

Auto rammt Schild und kracht in Schaufenster – Fahrer tot

In Springe (Niedersachsen) ist am Montag ein Autofahrer mit seinem Wagen in ein Schaufenster gekracht. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

In Springe (Niedersachsen) ist am Montag ein Autofahrer mit seinem Wagen in ein Schaufenster gekracht. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Foto: picture alliance

Laut seiner Tochter hatte der 76-Jährige während der Fahrt plötzlich das Bewusstsein verloren. Er starb noch an der Unfallstelle.

Springe. Ein 76-jähriger Mann ist im niedersächsischen Springe mit einem Auto in ein Schaufenster gefahren und an der Unfallstelle gestorben. Die Tochter, die mit ihm im Auto saß, erklärte, dass ihr Vater während der Fahrt am Montag plötzlich das Bewusstsein verloren hatte, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Der Wagen kam von der Straße ab, fuhr durch ein Gebüsch und rammte auch ein Verkehrsschild, bevor er an den Laden prallte. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Krankheitsfall aus. Der 45-jährige Tochter blieb als Beifahrerin unverletzt und auch im Gebäude gab es keine Verletzten. Den Schaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht