Ostsee

Paraglider vor Scharbeutz abgestürzt? Suche eingestellt

Seenotretter haben am Donnerstagabend nach einem Paraglider in der Ostsee gesucht (Symbolbild).

Seenotretter haben am Donnerstagabend nach einem Paraglider in der Ostsee gesucht (Symbolbild).

Foto: dpa picture-alliance / Wolfram Steinberg

Mit einem Hubschrauber suchten Einsatzkräfte nach dem Piloten in der Ostsee. Der Einsatz wurde am Donnerstagabend abgebrochen.

Scharbeutz. Großeinsatz vor Scharbeutz: Rettungseinheiten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben am Donnerstagabend nach einem Paraglider in der Ostsee gesucht. Gegen 19 Uhr hatten Passanten gemeldet, dass ein Gleitschirmflieger vor Scharbeutz abgestürzt sei, sagte ein Sprecher der DGzRS auf Anfrage dem Abendblatt.

Die Seenotretter suchten mit einem Hubschrauber und neun Wasserfahrzeugen nach dem angeblich Verunglückten. Koordiniert wurde die Suchaktion durch die Seenotleitung Bremen des DGzRs. Polizei und Feuerwehr unterstützten den Einsatz an Land.

Seenotretter suchen nach Paraglider in Ostsee – Fehlalarm?

Gegen 22.15 Uhr wurde die Suche ergebnislos abgebrochen. Die Einsatzkräfte konnten laut dem Sprecher keine Person oder Hinweise auf einen Absturz finden. Die DGzRS gehe derzeit von einem Fehlalarm aus. So könnten die Passanten auch einen Kitesurfer gesehen haben, der nach einem Sprung wieder im Wasser landete.

Die Suche werde am Freitag nur wieder aufgenommen, sollten weitere Meldungen oder eine Vermisstenanzeige eingehen.

( cjl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht