Kreis Plön

Mutter und Kleinkinder sterben bei Unfall – Zeugen gesucht

Ein Rettungshubschrauber im Einsatz an einer Bundesstraße (Symbolbild): Auf der B 76 bei Schellhörn im Kreis Plön hat sich am Sonntagmorgen ein Autounfall mit je drei Toten und Schwerverletzten ereignet.

Ein Rettungshubschrauber im Einsatz an einer Bundesstraße (Symbolbild): Auf der B 76 bei Schellhörn im Kreis Plön hat sich am Sonntagmorgen ein Autounfall mit je drei Toten und Schwerverletzten ereignet.

Foto: dpa

30-Jährige und ihre Kinder (zwei und drei Jahre) waren sofort tot. Drei weitere Personen schwer verletzt. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Schellhorn . Nach dem Frontalzusammenstoß zweier Autos, bei dem es drei Tote und drei Schwerverletzte gab, sucht die Polizei Zeugen. Bei dem Unfall auf der Bundesstraße 76 bei Schellhorn waren am Sonntag zwei Kleinkinder im Alter von zwei und drei Jahren sowie die 30 Jahre alte Mutter aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ums Leben gekommen.

Der 39 Jahre alte Familienvater erlitt ebenso lebensgefährliche Verletzungen wie die beiden 21 und 41 Jahre alten Frauen in dem anderen Auto. Zum Zustand der Verletzten gab es am Montag keine neuen Angaben. Es wurde ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Geschehens beauftragt.

Furchtbarer Unfall bei Plön: Mutter und Kleinkinder tot

Der Grund für den Unfall um 9.10 Uhr ist weiter unklar. In dem Wagen der beiden Frauen befanden sich auch fünf Hunde, die ein Bekannter in Obhut nahm. Die Kieler Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter zur Rekonstruierung des Unfallgeschehens.

Am Unfallort waren neben Polizei, Feuerwehr sowie mehreren Rettungswagen und Notärzten auch die Rettungshubschrauber Christoph 42 (Rendbsurg) und Christoph Europa 5 (Niebüll) eingesetzt. Ein Kriseninterventionsteam (KIT) stand den Einsatzkräften schon vor Ort bei der psychischen Verarbeitung zur Seite.

( dpa/HA )