Bei Göttingen

Polizei rettet Entenmutter und fünf Küken von der A7

Die Polizei rettete diese Entenfamilie beim morgendlichen Spaziergang auf der A7

Die Polizei rettete diese Entenfamilie beim morgendlichen Spaziergang auf der A7

Foto: Polizei Göttingen

Gefährlicher Familienausflug: Verkehrsteilnehmer hatten die Entenfamilie in Not der Polizei gemeldet. Diese rückte zur Rettung an.

Göttingen. Gefährlicher Familienausflug mit Happy End: Am Dienstagmorgen gegen 9.15 meldeten Verkehrsteilnehmer, dass eine Entenmutter mit ihren fünf Küken auf der A 7 zwischen den beiden Göttinger Anschlussstellen im Bereich der Mittelschutzeinrichtung in Not geraten sei.

Der tierische Rettungseinsatz der Autobahnpolizei Göttingen ging noch einmal gut aus. Wie die Polizei am Dienstagmittag mitteilte, "wartete die Entenfamilie ordnungsgemäß dicht an der Betongleitwand sitzend auf das Eintreffen der Polizei". Die Beamten verlangsamte zunächst den Verkehr bis zum Stillstand und leitete anschließend die Mutter mit ihren Küken über die dreistreifige Fahrbahn nach außen in den Grünbereich.

Die eingesetzten Beamten berichteten "von einem wohlwollenden Schnattern der Entenmutter, welches als Dank für die Rettungsaktion gewertet wurde". Wann und wie die Entenfamilie den Hinweg über die stark befahrene Autobahn geschafft hatte, bleibt jedoch ungeklärt.

( hie )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht