Hamburg

Elfjährige in Sasel begrapscht – Polizei sucht Zeugen

Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz.

Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz.

Foto: Michael Arning

Ermittler suchen nach einem Mann, der das Mädchen vergangene Woche "in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst" haben soll.

Hamburg. Die Polizei Hamburg bittet um Hilfe bei der Suche nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter, der vergangene Woche eine Elfjährige in Sasel begrapscht haben soll. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen sei das Kind am Mittwoch (28. April) gegen 13.50 Uhr am Saselbergweg unterwegs gewesen, als es dem Täter begegnete.

Der junge Mann habe das Mädchen "in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst", so Polizeisprecher Thilo Marxsen. Die Elfjährige konnte fliehen. Eine Sofortfahndung, bei der auch der Polizei-Helikopter "Libelle" eingesetzt wurde, blieb ergebnislos. Die Fachdienststelle für Sexualdelikte hat die Ermittlungen übernommen und prüft auch, ob der mutmaßliche Täter in weiteren Fällen für "verdächtiges Ansprechen von Kindern in Frage kommt", so Marxsen weiter.

Mädchen begrapscht – Täter wird wie folgt beschrieben:

Er soll zwischen 17 und 19 Jahren alt und zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß sein sowie von normaler, schlanker Statur. Er hat dunkelblondes bis dunkelbraunes, kurzes Haar und ein "westeuropäisches Erscheinungsbild". Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung und eine dunkle Sonnenbrille und hatte ein dunkles Herrenfahrrad mit Gepäckträger dabei.

Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 040/42 86 - 56 789 entgegen.

( HA )