Nächtlicher Einsatz

Matratze auf Balkon in Lohbrügge brennt – ein Verletzter

Die Feuerwehr Hamburg musste am frühen Dienstagmorgen einen Balkonbrand in Lohbrügge löschen (Symbolbild).

Die Feuerwehr Hamburg musste am frühen Dienstagmorgen einen Balkonbrand in Lohbrügge löschen (Symbolbild).

Foto: picture alliance/dpa/Jonas Walzberg

Der Bewohner des Dachgeschosses im Hein-Möller-Weg erlitt eine Rauchgasvergiftung. Feuerwehr konnte Einsatz schnell beenden.

Hamburg. Im Dachgeschoss eines Wohnhauses in Lohbrügge ist am frühen Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Dabei wurde eine Person verletzt. Auf dem Balkon des fünfgeschossigen Hauses im Hein-Möller-Weg brannte Müll sowie eine Matratze, sagte Feuerwehrsprecher Dennis Diekmann.

Gegen 1 Uhr hatten mehrere Anwohner die Feuerwehr alarmiert. Die etwa 26 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Bergedorf sowie der Freiwilligen Feuerwehr Lohbrügge konnten das Feuer laut Diekmann über den Treppenraum und eine Drehleiter schnell löschen. Zwar waren auch Teile der Wohnung durch den Brand betroffen, eine weitere Ausdehnung konnte jedoch nicht festgestellt werden, wie die Feuerwehr mitteilte.

Der Bewohner des Dachgeschosses hatte die Wohnung bereits vor Ankunft der Einsatzkräfte eigenständig verlassen und wurde mit einer Rauchgasvergiftung vor Ort versorgt. Eine weitere anwesende Person erlitt einen Schwächeanfall. Das restliche Gebäude wurde ebenfalls evakuiert, die Bewohner konnten jedoch nach etwa einer Stunde wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandursache wird nun von der Polizei ermittelt.

( cjl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht