Razzien in Hamburg

Spezialkräfte durchsuchen nach Überfall drei Wohnungen

Beamte der  Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) haben mehrere Wohnungen in Hamburg durchsucht.

Beamte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) haben mehrere Wohnungen in Hamburg durchsucht.

Foto: Christian Charisius/dpa (Symbolfoto)

Hintergrund der Razzien in Billstedt und Rahlstedt ist ein Überfall auf einen 21-Jährigen Ende März in St. Georg. Drei Tatverdächtige.

Hamburg. Spezialkräfte der Hamburger Polizei haben am Dienstagmorgen zwei Wohnungen in Billstedt und eine Wohnung in Rahlstedt durchsucht. In Rahlstedt sicherten Beamte der Beweissicherungs- und Festnahmeinheit (BFE) den Zugang zum Haus. Hintergrund der Razzien ist ein Überfall auf einen 21-Jährigen Ende März in St. Georg.

"Die Ermittler gingen frühzeitig davon aus, dass es zwischen den Tatbeteiligten eine Vorbeziehung gab", so ein Polizeisprecher. Die Durchsuchungen hätten sich gegen drei zwischenzeitlich ermittelte Tatverdächtige im Alter von 25 und 26 Jahren gerichtet. "Es wurden Beweismittel sichergestellt, die nun ausgewertet werden".

Die Ermittlungen, auch zu den weiteren Hintergründen der Tat, dauern an.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht