Großeinsatz in Hamburg

Feuer in Seniorenwohnanlage in Bramfeld: Evakuierung

Rettungskräfte begleiten Bewohner der Seniorenanlage in Bramfeld ins Freie.

Rettungskräfte begleiten Bewohner der Seniorenanlage in Bramfeld ins Freie.

Foto: Michael Arning

Das Küchenmobiliar der Anlage fing Flammen. Die Bewohner mussten die verrauchten Gebäude verlassen. Zwei Leichtverletzte.

Hamburg. Goßeinsatz der Feuerwehr im Nordosten Hamburgs: In einer Seniorenwohnanlage in Bramfeld ist am Sonnabendmittag ein Feuer ausgebrochen. Wie die Feuerwehr auf Anfrage mitteilte, sei gegen 12.15 Uhr ein Brand in einer Küche der Anlage im Hohnerredder (Bezirk Wandsbek) gemeldet worden. Laut Abendblatt-Informationen mussten zwei miteinander verbundene Gebäude evakuiert werden.

Zwei Senioren wurden durch den Rauch leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte das brennende Küchenmobiliar schnell löschen. Insgesamt mussten etwa 16 Personen die Anlage verlassen. Nach der Belüftung der Gebäude konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Brandwohnung konnte jedoch noch nicht wieder freigegeben werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Warum das Feuer in der Küche des Wohnheims ausbrach, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

( arg/hie )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht