Menschenleben in Gefahr

Hochhausbrand in Steilshoop: Feuerwehr rettet drei Kinder

Die Feuerwehr musste am Montag einen Brand in einem Hochhaus in Steilshoop löschen. Dort hatte eine Müllabwurfanlage gebrannt.

Die Feuerwehr musste am Montag einen Brand in einem Hochhaus in Steilshoop löschen. Dort hatte eine Müllabwurfanlage gebrannt.

Foto: Michael Arning

Eine Müllabwurfanlage hatte gebrannt. Insgesamt mussten 20 Personen das Gebäude verlassen. Die Kinder kamen in ein Krankenhaus.

Hamburg. Feuerwehreinsatz in Steilshoop: Im Edwin-Scharff-Ring hat es am Montagnachmittag in der Müllabwurfanlage eines Hochhauses gebrannt. Das Feuer ging von einem Müllcontainer im Erdgeschoss aus. Der Qualm zog aber ins Treppenhaus und die höhergelegenen Stockwerke.Die Einsatzkräfte waren gegen 17.30 Uhr vor Ort und erhöhten die Alarmstufe, da Menschenleben in Gefahr waren, teilte ein Sprecher der Feuerwehr auf Nachfrage mit.

Drei Kinder im Alter von zehn, elf und sieben Jahren wurden von der Feuerwehr mithilfe von sogenannten Fluchthauben aus dem achten Stock gerettet. Die Rettungsaktion gestaltete sich schwierig, da der Fluchtweg durch das Treppenhaus durch den starken Rauch versperrt war, sagte der Sprecher. Die Kinder erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden vorsichtshalber in eine Kinderklinik gebracht.

Hochhausbrand: 20 Bewohner mussten das Gebäude verlassen

Insgesamt mussten etwa 20 Bewohner das Hochhaus verlassen. Zwei Personen wurden durch die Feuerwehr von den Balkonen ihrer Wohnungen gerettet. Sie waren unverletzt.

Insgesamt 45 Feuerwehrleute waren vor Ort. Der Brand wurde schnell gelöscht, das Gebäude wird derzeit noch belüftet. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

( arg/cjl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht