Rahlstedt

Mann stürzt in Hamburg von Balkon – aus sechs Metern Höhe

Die Polizei Hamburg ermittelt, wie es zu dem Balkonsturz kommen konnte.

Die Polizei Hamburg ermittelt, wie es zu dem Balkonsturz kommen konnte.

Foto: Michael Arning

Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen "Hausunfall", Der Mann erlitt eine Verletzung an der Wirbelsäule.

Hamburg. In Hamburg-Rahlstedt ist am Sonnabendmittag ein Mann aus sechs Metern Höhe vom Balkon gestürzt. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen "Hausunfall". Der circa 30 Jahre alte Mann wurde bei dem Sturz aus dem zweiten Stock schwer verletzt. "Er erlitt eine Wirbelsäulenverletzung", teilte der Lagedienst der Polizei mit.

Zu dem Unfall kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Birkenallee. "Der Mann stürzte durch eine Kunststoffabdeckung am Balkon", so der Lagedienst. Der Verletzte kam mit dem Rettungswagen und in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Die Polizei war vor Ort um zu ermitteln, wie es zu dem Sturz kommen konnte.

( coe/arg )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht