Zwei Hausstürze von Mädchen

17-Jährige fällt bei Videodreh in Hamburg vom Dach

Eine 16-Jährige ist in Barmbek-Süd aus einem Wohnhaus gestürzt. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Eine 16-Jährige ist in Barmbek-Süd aus einem Wohnhaus gestürzt. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Foto: Michael Arning

Opfer übersieht beim Rückwärtsgehen in Hausbruch eine Kante. In Barmbek-Süd stürzte derweil eine 16-Jährige aus einem Fenster.

Hamburg. Bei zwei voneinander unabhängigen Stürzen aus Wohnhäusern sind am Sonntag in Hamburg zwei Mädchen verletzt worden.

Im ersten Fall stürzte am Nachmittag in Barmbek-Süd eine 16-Jährige aus einem Fenster im zweiten Stock eines Hauses an der Von-Essen-Straße. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Jugendliche schwer verletzt, war aber ansprechbar und kam mit einem Notarzt ins Krankenhaus.

Die Hintergründe des Vorfalls seien noch unklar. Zuvor soll es einen Streit in der betroffenen Wohnung gegeben haben. Ein Fremdverschulden kann nach Polizeiinformationen jedoch ausgeschlossen werden.

17-Jährige stürzt bei Videodreh in die Tiefe

In der Striepentwiete in Hausbruch fiel am Abend dann eine 17-Jährige bei einem missglückten Videodreh vom Dach eines Hauses.

Die Jugendliche sei im Beisein einer 18 Jahre alten Freundin für ein Handyvideo auf ein Flachdach geklettert, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Dabei habe sie nach ersten Erkenntnissen beim Rückwärtsgehen die Kante des Daches übersehen und stürzte aus dem ersten Obergeschoss etwa drei Meter tief auf einen Betonboden.

Während ihre Freundin unverletzt blieb, wurde die 17-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Sie schwebte aber nicht in Lebensgefahr.

( ras/arg/dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht