Verkehrsunfall

Betrunkener Autofahrer erfasst Radfahrer in Bergedorf

Ein Betrunkener hat einen Radfahrer in Hamburg mit seinem Auto erfasst (Symbolbild).

Ein Betrunkener hat einen Radfahrer in Hamburg mit seinem Auto erfasst (Symbolbild).

Foto: Martin Gerten/dpa

Ein 45-Jähriger wurde durch den Zusammenstoß mit einem Auto leicht verletzt. Der Fahrer (66) muss nun einen Bluttest machen.

Hamburg. In Bergedorf ist es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Fahrradfahrer leicht verletzt wurde. Gegen 17.50 Uhr hat ein Autofahrer den Mann an der Bergedorfer Straße erfasst. Der 66-Jährige soll betrunken Auto gefahren sein. Ein Atemtest ergab 1,71 Promille, zum zweifelsfreien Nachweis wurde aber noch eine Blutuntersuchung angeordnet.

Laut Polizei wollte der 66-Jährige mit seinem Ford vom Heckkatenweg nach rechts in die Bergedorfer Straße abbiegen. Dabei kam es zu der Kollision mit dem Radfahrer, der „ordnungsmäß“ den linken Radweg Richtung Lohbrügge befuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte der 45-Jährige von seinem Fahrrad und verletzte sich leicht an Beinen und Händen. Wie die Polizei weiter mitteilte, sei noch nicht geklärt, warum der Autofahrer den Radfahrer nicht bemerkte.

Polizei Hamburg beschlagnahmt Führerschein

Der Radfahrer wurde am Unfallort von Rettungssanitätern erstversorgt, danach wurde er zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Nach ambulanter Behandlung konnte er wieder entlassen werden.

Der Führerschein des Unfallverursachers wurde vorerst beschlagnahmt, weiterfahren durfte er nicht mehr. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt nun.

( lce )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht