Zeugenaufruf

Versuchte Tötung in Hamburg-Lurup – eine Festnahme

Die Polizei Hamburg ermittelt im Fall einer versuchten Tötung in Lurup.

Die Polizei Hamburg ermittelt im Fall einer versuchten Tötung in Lurup.

Foto: Michael Arning

Mehrere Personen treten und schlagen auf einen 35-Jährigen ein. Dann folgt ein Stich in den Oberkörper. Polizei bittet um Hinweise.

Hamburg. In der Spreestraße in Lurup haben am Montagabend gegen 21 Uhr mehrere Täter einen 35-Jährigen mit Tritten, Schlägen und einem Stich lebensgefährlichen verletzt. Das teilte die Polizei Hamburg am Dienstag mit. Eine Person wurde vorläufig festgenommen. Nun werden Zeugen gesucht.

Nach ersten Ermittlungserkenntnissen war diesem Vorfall ein Streit unter Angehörigen einer Trinkerszene vorausgegangen. Wie es zu der Auseinandersetzung kam, ist noch unklar. Doch plötzlich wurde das Opfer nach Angaben eines Polizeisprechers von mehreren Personen geschlagen und getreten. Außerdem wurde dem Mann mit einem unbekannten Gegenstand eine Stichverletzung in den Oberkörper zugefügt. Die Täter flüchteten.

Gewalttat in Lurup – eine Festnahme

Im Rahmen einer Sofortfahndung wurde ein 44-Jähriger in Tatortnähe angetroffen und vorläufig festgenommen. Nun wird geprüft, inwiefern er in den Vorfall involviert war.

Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen und den geflüchteten Männern führt die Mordkommission (LKA 41). Die Polizei geht von einer versuchten Tötung aus und bittet Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.