Brand in Einfamilienhaus

70-Jährige stirbt nach Feuer in Elmshorn

Löscharbeiten bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus am Heidmühlenweg in Elmshorn. Die 70 Jahre alte Bewohnerin kam bei dem Brand ums Leben.

Löscharbeiten bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus am Heidmühlenweg in Elmshorn. Die 70 Jahre alte Bewohnerin kam bei dem Brand ums Leben.

Foto: Florian Sprenger / Westküsten-News

Die Frau wurde mit Verbrennungen geborgen und zunächst vor Ort reanimiert. Sie starb später im Krankenhaus.

Elmshorn . Eine 70 Jahre alte Frau ist nach einem Brand in ihrem Einfamilienhaus in Elmshorn (Kreis Pinneberg) an ihren schweren Verletzungen gestorben. Das Feuer war in der Nacht zum Mittwoch aus bislang noch unbekannten Gründen ausgebrochen.

Nach dem Alarm um 0.40 Uhr wurde die Frau von den Rettern zwar mit Verbrennungen geborgen und zunächst vor Ort noch reanimiert, wie eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen mitteilte. Im Krankenhaus erlag sie aber ihren schweren Verletzungen.

Feuerwehr war mit 60 Rettern vor Ort

Das Erdgeschoss des Bungalows im Heidmühlenweg brannte nach Angaben der Feuerwehr fast vollständig aus. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.

Den Angaben zufolge waren insgesamt 60 Retter der Freiwilligen Feuerwehr Elmshorn und des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg mit 17 Fahrzeugen im Einsatz. Weshalb das Feuer in der Nacht ausgebrochen war, war zunächst noch unklar.

Nach Abschluss der Löscharbeiten beschlagnahmten Beamte des
Kriminaldauerdienstes die Brandstelle. Die Kriminalpolizei Elmshorn hat die Ermittlungen zur Ursache und Schadenshöhe aufgenommen.


Wer Hinweise zur Brandentstehung geben kann, erreicht die Ermittler unter 04121/8030.

( dpa/krk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht