Bremen

Attacke mit Baseball-Schlägern: Handy-Verkauf eskaliert

Die Polizei stoppte mehrere Verdächtige (Symbolbild)

Die Polizei stoppte mehrere Verdächtige (Symbolbild)

Foto: dpa

Interessenten kamen zur Übergabe in Keller des Verkäufers. Dort trafen sie auf 15 weitere Personen – und wurden plötzlich angegriffen.

Bremen. Ein geplanter Handy-Verkauf ist in Bremen zu einer Attacke mit Baseballschlägern und Besenstielen eskaliert. Die Angreifer sollen dabei auch gegen die Köpfe der am Boden liegenden Verletzten getreten haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die potenziellen Käufer erlitten bei dem Streit am Montagabend unter anderem Platzwunden.

Nach ersten Erkenntnissen vereinbarte ein 20-Jähriger aus Niedersachsen den Telefonkauf zunächst im Internet. Zu dem Treffen im Bremer Ortsteil Woltmershausen nahm er laut Polizei drei Unterstützer mit.

Handy-Verkauf in Bremen eskaliert: Täter flüchten

Im Keller des ebenfalls 20-jährigen Verkäufers trafen die drei auf etwa 15 Menschen. Warum zwischen den beiden Gruppen Streit ausbrach, war zunächst unklar.

Nach der Attacke flüchteten die Täter. Einer verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr gegen ein Auto. Die Einsatzkräfte stoppten mehrere Verdächtige und beschlagnahmten Beweismittel. Im verdunkelten Keller entdeckten sie Spieltische, Shishas sowie einen Glücksspielautomat.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht