Verkehrsunfall

Eppendorfer Baum: Betrunkener Autofahrer kracht gegen Ampel

Ein 39-jähriger Autofahrer fuhr am Dienstagabend an der Kreuzung Eppendorfer Baum/Isestraße gegen eine Ampel (Symbolbild).

Ein 39-jähriger Autofahrer fuhr am Dienstagabend an der Kreuzung Eppendorfer Baum/Isestraße gegen eine Ampel (Symbolbild).

Foto: picture alliance / dpa Themendienst

Bei dem Unfall am Dienstagabend kollidierte der Wagen auch mit einem VW Polo. Dessen Insassen kamen verletzt ins Krankenhaus.

Hamburg. Am Dienstagabend kam es an der Kreuzung der Straßen Eppendorfer Baum und Isestraße gegen 19.51 Uhr zu einem Verkehrsunfall: Ein 39-jähriger Autofahrer fuhr mit knapp zwei Promille gegen eine Ampel. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall am Eppendorfer Baum

Nach bisherigen Erkenntnissen der Hamburger Polizei fuhr der Mann aus Richtung Lehmweg kommend in Richtung Klosterstern. In Höhe der Isestraße verlor er dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen einen auf einer Mittelinsel stehenden Ampelmast.

"Durch den Aufprall drehte sich der Mercedes um die eigene Achse und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW Polo", sagt Polizeisprecherin Evi Theodoridou. Dabei erlitten der Fahrer des VW und seine 23-jährige Beifahrerin Verletzungen. "Sie wurden nach Erstversorgung am Unfallort in ein Krankenhaus eingeliefert und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen", so die Sprecherin.

Autofahrer fuhr alkoholisiert gegen einen Ampelmast

Der mit 1,91 Promille alkoholisierte Unfallverursacher selbst blieb unverletzt. Es bestand zudem der Verdacht, dass der Mann auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. "Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und sein Führerschein sichergestellt", sagt Theodoridou.

Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden. Der Ampelmast wurde außerdem so stark beschädigt, dass er anschließend repariert werden musste. Während des Unfalls und der Reparaturen musste der Bereich rund um die Kreuzung gesperrt werden. Es kam laut Polizei jedoch nur zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Hinweis: Am frühen Mittwochmorgen hieß es vom Lagedienst der Hamburger Polizei fälschlicherweise, dass eine 24-Jährige den Unfall verursacht haben soll und dabei verletzt wurde.

( lag )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht