Niedersachsen

Gefahrgut-Transporter umgekippt: Eisenchlorid tritt aus

Fahrer des Lasters wurde schwer verletzt. Bevölkerung sollte wegen gesundheitsgefährdender Dämpfe Türen und Fenster schließen.

Gehrde . Ein Tanklaster mit Gefahrgut ist in Gehrde (Landkreis Osnabrück) umgekippt. Der 64 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs wurde schwer verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstagmorgen sagte. Am Montagnachmittag war der Laster aus bislang ungeklärter Ursache zu Beginn einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, ins Schleudern geraten und dann umgekippt. Eine geringe Menge Eisenchloridlösung lief aus und musste von der Feuerwehr aufgenommen werden. Die Rettungskräfte verhinderten aber, dass die Flüssigkeit ins Erdreich drang.

Wegen möglicherweise gesundheitsgefährdender Dämpfe wurde die Bevölkerung zunächst aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen. Das Gefahrgut aus dem Tanklaster wurde in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nacht an. Laut Polizei wird der Sachschaden auf rund 100 000 Euro geschätzt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht