Hamburg

Überfall auf Pizzalieferant in Billstedt: Zeugen gesucht

Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei sucht Zeugen bei drei Taten in Hamburg (Symbolbild).

Die Polizei sucht Zeugen bei drei Taten in Hamburg (Symbolbild).

Foto: Friso Gentsch / dpa

Polizei bittet um Hinweise bei zwei weiteren Taten: Scheiben bei Grünen-Geschäftsstelle eingeschlagen, Kiosk-Überfall in Jenfeld.

Hamburg. Am Sonntag hat die Polizei Hamburg gleich drei Zeugenaufrufe veröffentlicht. In Billstedt wurde in der Nacht zum Sonntag der Geldbote eines Pizzalieferservices überfallen, in Altona die Fensterscheiben der Geschäfstselle der Grünen eingeschlagen und in Jenfeld ist ein maskierter Mann mit den Einnahmen eines Kiosks geflüchtet.

Überfall auf Geldboten in Billstedt

Kurz nach Mitternacht ist im Schiffbeker Weg in Billstedt ein Geldbote überfallen worden. Der Mitarbeiter eines Franchise-Pizzalieferservices war nach Geschäftsschluss mit den Einnahmen auf dem Weg nach Hause. An seiner Wohnung wurde der 29-Jährige im Hausflur scheinbar bereits erwartet und sofort mit Pfefferspray und Tritten attackiert.

Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter erbeutete eine schwarze Ledertasche mit mehreren Hundert Euro und flüchtete, nachdem ein Nachbar im Hausflur auftauchte, in Richtung Jenfeld. Der 29-Jährige erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen.

Mehrere Funkstreifenwagen und zwei Hundeführer nahmen die Spur des Mannes auf, konnten den Täter jedoch nicht fassen. Die zuvor geraubte Ledertasche wurde jedoch aufgefunden und sichergestellt.

Der maskierte Täter wird bislang wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • etwa 1,70m groß
  • dunkel gekleidet

Sachbeschädigung an Grünen-Geschäftsstelle in Altona

In der Nacht zum Sonntag sind gegen 4.40 Uhr in der Geschäftsstelle der Bezirksfraktion Altona Bündnis 90/Die Grünen sechs Fensterscheiben eingeschlagen worden. In Tatortnähe wurden zwei Radfahrer gesehen, die sich bereits vor dem Eintreffen der Polizei in Richtung Arnoldstraße entfernt hatten. Ob die Radfahrer mit der Tat im Zusammenhang stehen oder Zeugen sein könnten, wird geprüft.

Mann bedroht Kioks-Mitarbeiter mit Messer

Die Polizei bittet außerdem um Hinweise bezüglich eines Überfalls in der Charlottenburger Straße in Hamburg-Jenfeld. Die Tat ereignete sich am Freitag gegen 8.40 Uhr. Ein maskierter Mann hatte einen Kiosk betreten und einen 19-jährigen Mitarbeiter mit einem Messer bedroht. Der Täter forderte die Herausgabe von Bargeld und flüchtete schließlich damit über die Kreuzburger Straße in Richtung Jenfelder Allee.

Der maskierte Täter wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • etwa 2 Meter groß
  • kurze, schwarze Haare
  • trug eine lange Jacke mit Kapuze, Jeanshose und dunkle Schuhe

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit den drei Taten gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder an jede andere Polizeidienststelle zu melden.