Borgfelde

Nachbarschaftsstreit in Hamburg endet mit Messerstecherei

Bei einer Messerstecherei in Hamburg-Borgfelde wurde eine Person verletzt.

Bei einer Messerstecherei in Hamburg-Borgfelde wurde eine Person verletzt.

Foto: Michael Arning

Polizisten wurden am Dienstagmittag in die Bethesdastraße gerufen. Eine Person wurde bei dem Vorfall verletzt.

Hamburg. Im Verlauf eines Nachbarschaftsstreits in der Bethesdastraße in Hamburg-Borgfelde kam es am Dienstagmittag zu einer Messerstecherei. Ein 40-jähriger Mann wurde daraufhin mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht, teilte der Lagedienst der Polizei dem Abendblatt mit.

Die Beamten wurden gegen 13.39 Uhr gerufen. Zuvor hatte es Streit zwischen Nachbarn gegeben. Nach Abendblatt-Informationen wurde eine Person festgenommen. Weitere Details zu dem Einsatz sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

( lag )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Blaulicht